#ProtectTheKids fordert die Impfung für Kinder ab fünf Jahren

26. November 2021

 Liebe Medienschaffende

#ProtectTheKids hat kein Verständnis mehr für die zögerliche Haltung der Schweizer Behörden. Wir fordern mit Vehemenz die Impfung für 5- bis 12-Jährige. Es darf nicht sein, dass Eltern in einer Jahrhundertkrise hunderte Kilometer weit fahren oder gar in die USA fliegen müssen, um ihre Kinder zu schützen. Der Entscheid der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC ist an Deutlichkeit nicht zu überbieten, die Abstimmung des Expertengremiums für die Notzulassung der Kinderimpfung fiel auch bei Annahme eines Niedriginzidenzszenarios mit 14 zu 0 Stimmen aus («the overall benefits of the vaccine may still outweigh the risks under this low incidence scenario.» https://www.fda.gov/media/153447/download). In der Schweiz steigt die Inzidenz bei dieser Altersgruppe in nie dagewesene Höhen, die Kinder werden sich ohne Schutzmassnahmen innerhalb kürzester Zeit infizieren, das Risiko für postvirale Syndrome (Long Covid) beziffert die Universität Zürich auf 3%, ein hohes Risiko, und Long Covid kann die Kinder sowie deren Umfeld schwer belasten (https://www.tagesanzeiger.ch/nach-zehn-minuten-kommt-der-crash-529930828074). Demgegenüber gibt es keinerlei Berichte über schwere Impfreaktionen bei den mittlerweile über 3.6 Mio. geimpften Kindern in den USA (https://covid.cdc.gov/covid-data-tracker/#vaccinations_vacc-people-onedose-pop-5yr). Dies überrascht in keiner Weise, da die Pfizer-Studie die Kinderimpfung als ausserordentlich sicher einstuft. Zudem weist die Pfizer-Studie einen 90%ige Immunisierung aus. Die Kinderimpfung würde nicht nur den Schulunterricht sicherer machen, sie würde diesen in den Wintermonaten erst ermöglichen. Bereits jetzt ist der Unterricht vielerorts beeinträchtigt. Werden viele Kinder infiziert, dann müssen entsprechend viele auch in Isolation und Quarantäne. Wir haben viele Meldungen aus vielen Landesteilen, wonach halbe Klassen dem Unterricht fernbleiben. Angesichts dieser Situation fordern wir die Möglichkeit, die Kinderimpfungen notfalls auch «off-label» zu ermöglichen. Die österreichische Nationale Impfgremium (NIG) hat die Impfung bereits empfohlen (https://twitter.com/docmarton/status/1463914249122680839), Italien legt am Montag los (https://www.informazione.it/a/28CFA994-AA84-4C10-B0D6-D07C29BD6CA9/Vaccino-5-11-anni-in-arrivo-l-ok-dell-Ema-La-prossima-settimana-alla-primaria-le-prime-dosi), worauf warten die Schweizer Behörden? Es ist nun 5 nach 12!

Scroll to Top